Lexikon

Berufsunfähigkeitsversicherung

Seit der Rentenreform 2001 gibt es für die nach dem 1. Januar 1961 Geborenen die vorherige Berufsunfähigkeitsrente nicht mehr. Neu geschaffen wurde eine Erwerbsminderungsrente mit insgesamt reduzierten Leistungen. Die volle Höhe (das sind rund 35 Prozent des letzten Bruttoeinkommens) erhält aber nur derjenige, der infolge einer Krankheit oder eines Unfalls weniger als drei Stunden täglich arbeiten kann. Neu ist auch, dass die Betroffenen jetzt eine nahezu unbegrenzte Verweisung auf andere Berufe hinnehmen müssen, ohne Rücksicht auf ihren bisherigen beruflichen Status. Das heißt, solange sie in einem anderen als dem bisherigen Beruf mehr als drei Stunden täglich arbeiten könnten, erhalten sie keine Rente wegen voller Erwerbsminderung.

Die halbe Erwerbsminderungsrente erhält derjenige, der noch drei bis unter sechs Stunden täglich arbeiten kann das sind rund 17 Prozent des letzten Bruttoeinkommens. Junge Berufseinsteiger müssen für ihren Anspruch auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente mindestens fünf Jahre versicherungspflichtig gearbeitet haben. Ausnahmen gelten unter anderem bei Arbeitsunfällen. Damit ist klar: Die finanziellen Folgen von Berufsunfähigkeit sind gravierend. Privater Schutz über eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher besonders wichtig, wenn man später nicht von der Grundsicherung abhängig sein will. Man kann sich unter anderen über einen eigenen Vertrag mit einer selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherung absichern oder eine entsprechende Zusatzversicherung zu einer privaten Renten-, Risiko- oder Kapitallebensversicherung abschließen. Im Schadensfall führt die private Berufsunfähigkeitsversicherung die bestehende Versicherung weiter und zahlt eine monatliche Rente, wenn dies vereinbart ist. Die Versicherungsleistung wird in der Regel bei einer mindestens fünfzigprozentigen Berufsunfähigkeit in der vereinbarten Höhe gezahlt.

Zusätzliche Informationen

Medienpaket „Safety 1st“ hier kostenlos bestellen und herunterladen

Thema

© beeboys 2013, shutterstock.de Thema Sozialversicherung: Es geht um die Ursprünge und Entwicklung bis heute und um das, was morgen auf uns zukommen wird.

Wissensquiz

© Ron and Joe 2013, shutterstock.de Zwölf Fragen zur sozialen Sicherung Wissensquiz

Thema

© Luna Vandoorne 2013, shutterstock.de Thema Altersvorsorge: Es geht um die einzelnen Formen und Modelle – und welche Leistungen sie bieten.

Zeitgenerator

Zeitgenerator

Zeitgenerator: Auf den Spuren der sozialen und privaten Absicherung

Typtest


© Jose AS Reyes 2013, shutterstock.de Typtest: Welcher Risikotyp bist du?

Comenius-EduMedia-Auszeichnungen 2014