Lexikon

Hausratversicherung

In die Einrichtung und Ausstattung der eigenen vier Wände fließt oft viel Geld. Umso wichtiger ist es, Hab und Gut finanziell ausreichend für den Fall zu versichern, dass der Geschirrspüler ausläuft, Einbrecher ein Fenster aushebeln, ein Sturm das Dach abdeckt oder ein Feuer die Wohnung verwüstet. Eine Hausratversicherung gewährleistet, dass der angerichtete Schaden ersetzt wird. 75 von 100 Haushalten hatten 2011 eine solche Versicherung (Quelle: Allensbacher Webeträger-Analyse 2011). Die Versicherungssumme – also der Betrag, den man absichern möchte – richtet sich danach, was man für die Neuanschaffung des Hausrats aufwenden muss. Das bezieht sich nicht nur auf Möbel, sondern auch auf Kleidung, Haushaltsgeräte, die Hi-Fi-Anlage, Bücher, Sportgeräte, Bargeld, Schmuck und andere Wertsachen.

Für die zu versichernde Summe empfehlen die Versicherer, einen Pauschalwert von 650 Euro pro Quadratmeter anzusetzen. Bei einer Wohnung von 60 Quadratmetern würde sich demnach eine Versicherungssumme von 39.000 Euro ergeben. Damit vermeidet man eine Unterdeckung, bei der die Versicherung dementsprechend auch nur einen Teil des Schadens übernehmen würde. Für Haushalte mit teurer Multimediatechnik oder anderen Wertgegenständen würde dieser Quadratmeteransatz aber sicher nicht reichen.

Zusätzliche Informationen

Medienpaket „Safety 1st“ hier kostenlos bestellen und herunterladen

Thema

© beeboys 2013, shutterstock.de Thema Sozialversicherung: Es geht um die Ursprünge und Entwicklung bis heute und um das, was morgen auf uns zukommen wird.

Wissensquiz

© Ron and Joe 2013, shutterstock.de Zwölf Fragen zur sozialen Sicherung Wissensquiz

Thema

© Luna Vandoorne 2013, shutterstock.de Thema Altersvorsorge: Es geht um die einzelnen Formen und Modelle – und welche Leistungen sie bieten.

Zeitgenerator

Zeitgenerator

Zeitgenerator: Auf den Spuren der sozialen und privaten Absicherung

Typtest


© Jose AS Reyes 2013, shutterstock.de Typtest: Welcher Risikotyp bist du?

Comenius-EduMedia-Auszeichnungen 2014