Rückversicherungen


© Monkik/Shutterstock.de

Die „Versicherungen der Versicherungen“

Erstversicherung wird das Versicherungsgeschäft zwischen Unternehmen und Einzelpersonen genannt. Der Erstversicherer kann sein eigenes Risiko bei einem weiteren Versicherer, dem so genannten Rückversicherer, versichern. Diese Versicherung entlastet den Erstversicherer, weil Teile des vom Kunden übernommenen Risikos gegen Zahlung eines Rückversicherungsbeitrags auf den Rückversicherer abgewälzt werden. Die Rückversicherungen sind also die Versicherungen der Versicherungen.

Rückversicherer versichern auch Großrisiken, die Erstversicherer nicht allein tragen können oder wollen. Deshalb finden sich in der Versicherungsbilanz der Rückversicherer zum Beispiel neben Millionen von Auto-, Hausrat- und Lebensversicherungen auch Großprojekte, wie der Tunnel zwischen England und dem Kontinent oder der Kansai International Airport in der Osaka Bay, Japan. Oder die Ariane: Start, Flug bis zum Erreichen der Umlaufbahn, Aussetzen des Satelliten, Funktionieren des Satelliten – das alles ist rückversichert.

Naturkatastrophen 2012

Im Jahr 2012 waren die USA besonders hart von Naturkatastrophen betroffen. So richtete der Hurrikan „Sandy“ in der Karibik und an der Ostküste der USA volkswirtschaftliche Schäden von rund 50 Milliarden US-Dollar (38 Milliarden Euro) an und forderte 210 Todesopfer. Einen volkswirtschaftlichen Schaden von rund 20 Milliarden Dollar (15 Milliarden Euro) löste die extreme Dürre von Juni bis September im Mittleren Westen der USA aus, in deren Folge es zu hohen Ernteausfällen kam. Insgesamt gab es 2012 weniger Naturkatastrophen als 2011. Damals hatten vor allem die verheerenden Erdbeben in Japan und Neuseeland die Schadenssumme auf den Rekordwert von umgerechnet fast 300 Milliarden Euro wachsen lassen, die Zahl der Toten lag bei 27.200. Für die Zukunft rechnen die Risiko-Experten wegen des Klimawandels mit einer steigenden Anzahl von Naturkatastrophen, insbesondere in Form von Dürren.
(Quelle: Münchener Rück, Schadenspiegel 2/2012, www.munichre.com)

Risiko Terror

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 zeigten eine völlig neue Dimension im Schadenumfang und in der Schadenentstehung durch terroristische Anschläge – kein Mensch hätte jemals gedacht, dass Schäden in Milliardenhöhe und mit so weit greifenden Auswirkungen möglich wären. Der 11. September wirft die Frage auf, wo die Grenzen der Versicherbarkeit von Schäden liegen. Wie wahrscheinlich derartige Anschläge sind, lässt sich einfach nicht mehr mit mathematischen Wahrscheinlichkeiten beziffern. Versicherer sind jedoch darauf angewiesen, bei einem zu versichernden Risiko die maximale Schadenhöhe und die Eintrittswahrscheinlichkeit berechnen zu können.

Inzwischen ist das Terror-Risiko bis zu einer bestimmten Versicherungssumme in allen privaten Verträgen sowie in Handwerks- und Gewerbeverträgen beitragsfrei eingeschlossen. Für alle darüber hinausgehenden Risiken wurde die Extremus AG unter Beteiligung des Staates eingerichtet. Dies folgt der Überlegung, dass Terroranschläge sich nicht gegen die getroffene Einrichtung, sondern im Allgemeinen gegen die Gesellschaft und den Staat richten.

Extremus deckt Sach- sowie Betriebsunterbrechungsschäden durch Terroranschläge bei allen Sachrisiken, deren Versicherungssumme über 25 Millionen Euro liegt. Die beteiligten Versicherungsunternehmen tragen dabei Schäden bis zu drei Milliarden Euro, der Staat haftet für darüber hinaus gehende Summen bis zu zehn Milliarden Euro.

Verbraucherschutz

Die Versicherten brauchen nicht fürchten, dass sie ihren Schutz verlieren, weil zum Beispiel ihr Lebensversicherungsunternehmen in eine finanzielle Schräglage geraten ist. Die Protektor Lebensversicherung-AG ist eine Sicherungseinrichtung, die garantiert, dass man seinen Versicherungsschutz behält und später die Versicherungssumme aus der Lebensversicherung nach den vertraglichen Vereinbarungen ausbezahlt bekommt. Wenn eine private Krankenversicherungsgesellschaft in eine finanzielle Notlage gerät, springt die Medicator AG ein und übernimmt den Versicherungsschutz.
 

Zusätzliche Informationen

Themen [Individualversicherung]

Themen Individualversicherung: Versicherungen im Alltag | Wie Versicherungen arbeiten | Rückversicherung | Verbraucherschutz | Unternehmen Versicherung | Versicherungen als Arbeitgeber

Wissenswertes

Lexikon: Haftpflichtversicherung
Typtest: Welcher Risikotyp bist du?
Special: Was gibt dir Sicherheit?

Schaubild

Schaubild: So sind die Deutschen versichert
Bild vergrössern mit einfachem Klick // zum Speichern: Rechts-Klick & Ziel speichern unter...

So sind die Deutschen versichert



Schaubild Unfalltote und Unfallverletzte
Bild vergrössern mit einfachem Klick // zum Speichern: Rechts-Klick & Ziel speichern unter...


Unfalltote und Unfallverletzte






Schaubild Frühe Vorsorge
Bild vergrössern mit einfachem Klick // zum Speichern: Rechts-Klick & Ziel speichern unter...


Frühe Vorsorge

Ausschnitt aus dem Film zum Fotoshooting 2013: Mädchen mit Videokamera Die Entstehungsgeschichte der Bilder im Schülermagazin oder Sequenzen aus dem Unterrichtsfilm ansehen

Comenius-EduMedia-Auszeichnungen 2014