Sozialversicherung


© beeboys/Shutterstock.com

Die Sozialversicherung wurde und wird immer wieder aktuellen wirtschaftlichen und sozialen Änderungen angepasst.

Reformen der Rentenversicherung

Mit der Rentenreform 2001 wurde das Rentensystem neu ausgerichtet: Zum einen wurde der jährliche Rentenanstieg deutlich verringert (Absenkung des Rentenniveaus), zum anderen wurde eine staatliche Förderung zum Aufbau einer zusätzlichen kapitalgedeckten Altersversorgung über die betriebliche Altersversorgung und private Altersvorsorge eingeführt: die so genannte Riester-Rente. Sie ist benannt nach dem damaligen Arbeits- und Sozialminister Walter Riester. Mit der Basis-Rente wurde 2005 eine weitere Form der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge insbesondere für Selbstständige und Freiberufler, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, eingeführt. In den vergangenen Jahren kamen weitere Reformschritte dazu. 

» mehr zu den Reformen der Rentenversicherung 

Reformen der Krankenversicherung

Im Jahr 2007 wurde die letzte größere Gesundheitsreform verabschiedet. Sie bereitete den Weg zu einer neuen Gesundheitsversicherung. Erstmals in der deutschen Sozialgeschichte besteht für alle Bürger die Pflicht, eine Krankenversicherung abzuschließen. Damit wird ein umfassender Gesundheitsschutz für alle gewährleistet.

» mehr zur Gesundheitsreform

Reformen der Pflegeversicherung

Seit 2004 müssen auch Rentnerinnen und Rentner einen Beitrag zur gesetzlichen Pflegeversicherung zahlen. Für Kinderlose ab dem vollendeten 23. Lebensjahr wurde ab 2005 ein Zusatzbeitrag eingeführt. Damit kam der Gesetzgeber einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nach, nach der Eltern niedrigere Beiträge zur Pflegeversicherung zu leisten haben als Kinderlose. Mit Wirkung ab 2013 hat der Gesetzgeber mit dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG) vom 23.10.2012 nun auch für die Demenzkranken eine Vielzahl von Verbesserungen eingeführt.

» mehr zur Pflegeversicherung 

Reformen der Arbeitslosenversicherung

In der Arbeitslosenversicherung wurden im Jahr 2005 die bisherige Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe für erwerbsfähige Arbeitslose zum Arbeitslosengeld II (umgangssprachlich nach dem Erfinder der Arbeitsmarktreformen Peter Hartz auch Hartz IV genannt) zusammengelegt. Für Menschen, die früher Sozialhilfe bezogen haben, bedeutet das Arbeitslosengeld II eine Verbesserung, für ehemalige Empfänger von Arbeitslosenhilfe bedeutet es hingegen eine Verschlechterung.

» mehr zur Arbeitslosenversicherung

 

Zusätzliche Informationen

Themen [Sozialversicherung]

Themen Sozialversicherung: Soziale Sicherung | Grundlagen | Solidar- und Äquivalenzprinzip | Zweige | Wandel | Reformen

Wissenswert

Lexikon: Solidarprinzip
Lexikon: Soziale Marktwirtschaft
Special: Was heißt hier sozial?

Schaubilder

Schaubild: Entwicklung der Sozialbeiträge
Bild vergrössern mit einfachem Klick // zum Speichern: Rechts-Klick & Ziel speichern unter...


Entwicklung der Sozialbeiträge



Bild vergrössern mit einfachem Klick // zum Speichern: Rechts-Klick & Ziel speichern unter...


Beispiel Azubi-Gehaltsabrechnung



Schaubild Ausgaben für Sozialleistungen
Bild vergrössern mit einfachem Klick // zum Speichern: Rechts-Klick & Ziel speichern unter...


Ausgaben für Sozialleistungen

Ausschnitt aus dem Film zum Fotoshooting 2013: Mädchen mit Videokamera Die Entstehungsgeschichte der Bilder im Schülermagazin oder Sequenzen aus dem Unterrichtsfilm ansehen

Comenius-EduMedia-Auszeichnungen 2014